MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Sonntag, 13. Mai 2012

Baumfäller

Alles was entsteht, trägt ja schon sein Ende in sich, oder um des Klassikers Spruchbeutel richtig zu klingeln: ist auch schon wert, das es zu Grunde geht. Wie aber die Baumwurzeln in der Landschaft weggeräumt werden, fragt sich jeder, der mit dem Spaten seinen Holunderbusch translozieren möchte und doch nur zunehmend wütender seine Handgelenke staucht.
Hier ist ein Vertreter der kleinen Helferlein und er gehört nicht zu den Kürbisgewächsen:
Ein Prachtexemplar vom Schwefelporling, aggressiv und rasch zerlegt er das Kernholz von Laubbäumen, worauf diese zu Grunde fallen. Wenn der Pilz so mit seinem Fruchtkörper prahlt, sind die Messen der Holztrennung in kleinste Bausteine schon gesungen.
So jung, so frisch und auch noch essbar, wie Pilzfeinzungen beteuern. Wenn die Ernte am noch stehenden Objekt erfolgt, sollte Zubereitung und Verzehr gemäß den Richtlinien der Forstberufsgenossen erfolgen: In zwei Baumlängen Abstand.

Labels:

1 Kommentare:

Am/um 13. Mai 2012 um 14:17 , Blogger Connie meinte...

Hallo Herr Achsnick,

wie schön! Ich bin ein Freund dieses Pilzes, er imponiert mir immer wieder und sie haben ihm so ein grosses schönes Photo gewidmet!

Haben Sie einen schönen Tag!

C. Müller-Gödecke

 

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite