MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Montag, 9. April 2012

Jubeldaten


Wer heute aus der Stadt in Richtung sparbesiedelter Landesränder flieht, erhofft sich vieles und fürchtet manches dazu. Die geistige Enge in der Weite des Gebietes und die umarmende Anhänglichkeit der vorhandenen Restbevölkerung stehen ganz oben auf der Furchtskala. So ist die Zuwendung des Nachbarn als freundlicher Normalzustand zu lesen, aber auch als soziale Fussfessel zu argwöhnen.
Interkulturelle Kompetenz ist nicht nur auf der anderen Erdhälfte gefragt, schon eine Stunde Bahnfahrt vom Berliner Rinnsteig bringt uns in andere Begrifflichkeiten. Trinksitten, Ansprachen, Grussformeln: alles fremd dem Fremden.
Aber wie auf neuen Kontinenten liegt es oft im Auge des Fremden, das Neue zu entdecken und als Bereicherung anzunehmen.
Die eigenen Vorlieben sollten denn auch unaufdringlich im eigenen Heim verfolgt werden, bevor man meinungsstark die Veredelung im Revier anstrebt.
Die Grappas, Milchschäume und Bionaden kommen und gehen, der halbtrockene Sekt aber bleibt.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite