MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Dienstag, 6. September 2011

Es kreist die große Schaufel


Der dickste Müllberg wird im Bauunwesen vor sich her geschoben und alle Baustoffproduzenten werfen täglich energisch weitere Haufen ins Geschehen. Kein Wunder, das die Abfallverordnungen selbst zu dicken Aktenbergen werden wie auch die Gerichtsakten der täglichen Müllskandale. Nun wird eine Rücknahmepflicht für Hausbestandteile und eine Kennzeichnungsorder für die verbauten Giftstoffe und Brandbeschleuniger folgen müssen.
Oder forschen unsere findigen Ingenieure und Wissenschaftler im weissen Kittel schon am "Greenhouse", der ersten vollverwertbaren und trennbaren Behausung? Dann sollten sie in die Hauslandschaften der Nicht-Industriestaaten schauen oder in die ländlichen Bauwelten des alten Europa.
Denn es gab die Naturbauweise auch hier und überraschend viele Exemplare stehen gleich im Dorf um die Ecke. Ja sicher, sie haben nur eine Nutzungsdauer von wenigen hundert Jahren und sind ohne fremde Hilfe zu erhalten, ergo extrem fremdleistungsfeindlich. Für Ihr Verwandlung in die vier Grundelemente benötigen sie auch wenig mehr als einen Hammer und Kuhfuss.
Von der 1873 gebauten Scheune blieben vier Fraktionen: Heu/Stroh als Restinhalt, Holz zur Verfeuerung oder Wiederverwendung,
Lehm zur Bodenverbesserung und Ziegel für Wegaufschotterung, als Beeteinfassung oder Neueindeckung.
Rückstandslos und fortschrittsfeindlich.
So kann heutzutage nicht mehr gewirtschaftet werden, klar.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite