MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Montag, 18. Januar 2010

Väterchen Frost


Die Regenrinnen und -rohre müssen regelmässig gereinigt werden, die dort sich ansammelnden Blätter und anderes Treibgut bilden schlammige Ablagerungen oder verstopfen zuverlässig die Fallrohre. Die angebotenen Siebe zur Abdeckung der Rinnen sind da keine Hilfe, rasch sind diese von Blättern abgedeckt und das Wasser schiesst über die Rinne hinaus.
Besser sind die Blattfänger auf den Fallrohren, diese verhindern das Zusetzen der Rohre und sind unverzichtbar, wenn eine unterirdische Regenwasserentsorgung erfolgt.
Gegen lange Frostperioden samt Tauwasseranfall hilft dies nichts: Die Rohre und Rinnen frieren im Block und das anfallende Tauwasser sucht sich neue Wege.
Es sei denn... man greift zu den kleinen modernen Helferlein. Man kann die Regenrinne auch elektrisch beheizen lassen und- wenn schon denn schon - die Eingangstreppenstufen gleich mit. Aber dies ist der Weg in die Sklaverei: Wie beim Auto wird dem Hausbesitzer das Werkzeug aus der Hand genommen. Für jedes Zipperlein in der Steuerung muss das Haus in die Werkstatt und mit Diagnosegeräten ausgelesen werden.
Dazu kommen auch noch die Heizkosten. Daher ein Vorschlag zur Güte: Die weihnachtliche Festbeleuchtung mit der Rinnenheizung koppeln, lasst die Rinne glühen.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite