MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Mittwoch, 31. März 2010

Stuhltanz


Nach dem Entfernen der alten Latten können die drei getrennten Dachstühle bewundert werden, welche bei den Anbauten zur Verlängerung des Hauses 1910 und 1920 gestellt wurden. Verbunden wurden Sie nicht, die gesamte Queraussteifung übernahmen die Kopfbänder und die Verbindung zum massiven Giebel.
Nun werden die Sparren komplett entfernt, die Stühle bleiben als Montagehilfe bis nach der Errichtung der neuen Dachkonstruktion stehen.
Die Lage der bisherigen Kehlsparren ist einer Wohnnutzung sehr im Wege, deshalb wurde eine neue Konstruktion gewählt: Keine klassischen Stühle mehr. Dafür eine Firstpfette und eine durchgehende Fußpfette. Diese wird durch Vermessung in die korrekte waagerechte Lage gebracht und massiv mit den bestehenden Deckenbalken verbunden.
Das entstehende Dach hat also eine ideale Form und Lage und nimmt keine Rücksicht auf die Verformungen und Absenkungen der letzten 150 Jahre. Die Differenzen werden durch Ausgleichshölzer überwunden, alles muss sehr passend und dauerhaft verbunden werden, um die anfallenden Lasten und Verwindungskräfte aufnehmen und auf die Hauswände ableiten zu können.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite