MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Donnerstag, 2. Juli 2009

Leises Wimmern


Die Idee des Fertighauses ist mitreissend und einleuchtend: durch serielle Vorfertigung jedem ein erschwinglich Heim zu bieten.
Der Herr Wachsmann war da auf einer ganz heissen Fährte.
Aber in den 70iger Jahren stolperte der Fortschritt in diese Behausungswelle und lagerte schlimme Materialien und Chemiecocktails in die lichten Zukunftshöfe. Heute flüstert man sich nur die Markennamen und Baujahre zu, um sorgenvoll mit den Augen zurollen und die "schlimm, schlimm aber psst!"- Mantra anzustimmen. Nicht nur Asbestbekleidung, zusammengesackte Mineralwolle und schwer zu ortender Muffelgeruch machen aus den hypothekenbewehrten Müllhaufen einen Grund für schlaflose Nächte. Gerade die nicht zu erschnüffelden Zusätze, die nur ein Labor benennen kann, sorgen für polytoxikomane Gefährdungen der Insassen. Die Belastung der Innenräume kann den Grenzwert der Arbeitsplatznorm um das Hundertfache übertreffen. Dagegen ist die Gefahr durch Belastungen in der Aussenluft ein Segen, auch wenn die politische Umweltmusik auf der Strasse spielt. Die Wohngifte harren noch Ihrer mediengerechten Entdeckung, aber mal keine übertriebene Hoffnung: von den Prozessen um das Holzschutzmittel "Xyladecor" blieb auch nur die Volksmeinung zurück, das alles Holz gestrichen werden muss und viel auch viel hilft.
Leise wimmert das eingesperrte Holz und muss für immer drinnen bleiben.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite