MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Dienstag, 18. März 2008

Teufelsbraten


Alle Bedenken über die Schmutzbefrachtung der Lüfte sind dahin und nichtig, sobald es gilt, ein geselliges Feuer zu legen. Da treffen sich die freiwilligen Brandstifter mit den sparsamen Aufräumer. So schnell wird sich kein Tor in den Himmel auftun, durch das wir all den nassen, störrischen Dreck schieben können, den wir seit dem Herbstfeuer im Sprengel erjagt haben. Polstermöbel, die zum Zeitpunkt des Kaufes schon kennzeichnungfreier Sondermüll waren, abgeknickte Plastikgartenstühle, die dem Frühjahrsangebot Platz machen sollen, Auslegeware in den Farben der letzten Saison: alles wie immer. Als bewährter Zündstoff wird der Altreifen hereingerollt, nur mit den Benzin muss langsam geknausert werden. Wenn der Haufen nur nicht so eingeschneit wär! Dann würde das Altöl zum Anfeuern reichen. Die Verwaltung hat hübsches Regelwerk gedruckt, das lustig knistert. Die Zündelgenehmigung wird allgemein erteilt, seit nur noch lokal Kühlschränke in den Flammen verendeten. Schliesslich achtet die Feuerwehr über die Einhaltung der Regeln. Ach ja und am Feuerwehrbus blinzelt eine grüne Feinstaubplakette. Falls es im Berliner Bannkreis mal was zu feiern gibt.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite