MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Sonntag, 1. November 2009

Geschütztes Tanzen


Ein Landhaus ist mit Lage, Grösse und Preis nur ungenügend beschrieben. Im grauen November verliert jedes Gebäude rasant sommerlichen Charme. Es schlägt die Stunde der Nachbarn. Das soziale Umfeld ist der entscheidende Faktor einer gelungenen Anwurzelung auf neuem Acker. Aber die Untiefen der Umgebungskultur, das wahre Wesen der Bewohner und die eigene Fähigkeit, ein milieuübergreifender Gastgeber zu sein, wollen erkundet werden. Auf ins Gasthaus, ein angeblich weicher Standortfaktor!
Philosophisch die erspürte Zurückgeworfenheit am Kneipentisch zu interpretieren ist kein guter Eröffnungszug, klar.
Aber der Brandenburger, auch der geistig mürbe, ist hochkommunikativ und baut, erfahren im Umgang mit Bouletten (pejorativ für "Berliner") viele schöne Brücken, über die wir gut getränkt gemeinsam gehen. Der normale Gruss ist der einfach geknöchelte Tischklopfer, Schnaps wird aus der Flasche nachgeschenkt.
Gerade das Ungewohnte, Fremde macht aus unserem Landausflug das Bedenkenswerte, Besondere. Wenn es etwas Festes, Eigenes werden soll, gibt es auch aushäusig immer was zu tun. Kontakte, Freundlichkeiten und schon nach wenigen Jahren eifrigen Bemühens den ersten rundum erfreulichen Tanzabend.
Beim kulturellen Selbstanbau werden natürlich die bisher gehegten Ansprüche und Normen einem Realitätstest unterzogen.

Labels:

1 Kommentare:

Am/um 22. November 2009 um 09:17 , Blogger Connie meinte...

Sie übersehen bei diesem Beitrag, dass es in vielen ländlichen Gegenden, z.B. OVP, keine Gasthäuser mehr gibt, oder wenn doch fast ohne Gäste....

Uns gelingt es nur, mit den Wirtsleuten ins Gespräch zu kommen, da sich diese meistens langweilen.... oder neugierig sind ...

 

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite