MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Samstag, 11. Oktober 2008

Ausgepresst



In der Dorfbevölkerung wird altes Wissen und Geschick oft wie nebenbei weitergegeben. Jährlich wiederkehrende Tätigkeiten konservieren nicht nur die Gartenfrüchte und Tierbestände, sondern auch das praktische Wissen um die Dinge. Alle Ratgeberliteratur muss zurücktreten vor den lebenden Festplatten, die oft mit einem Handgriff gordische Knoten lösen. Geht ja auch ganz leicht, wenn man vierzig Jahre üben musste. Der beste Ort zur Verwahrung dieses Schatzes sind die Augen des spärlichen Nachwuchses, die alles aufsaugen und mitmachend im Hirn verfestigen. Nachdem viel Handwerkerwissen am Bau schon komplett verloren war, konnten es die letzten Vertreter eines Fachstammes wiedererwecken: Lehm-, Terrazzo- und Natursteinarbeiten hätten in Büchern allein nicht überlebt.
Wichtig ist auch die kleinste Weitergabe. Wer ein sonniges Wochenende erwischt, eine gute Saftpresse parat und reichlich leere Flaschen sein eigen nennen kann, hat an einem Nachmittag rasch den Wintervorrat an bestem Holundersaft für einige Familien zusammen. Ja, den gibt es auch im Reformhaus (für Apothekenpreise), die Chinesen liefern ihn sicher billiger, aber was wir durch das eigene Handeln erreichen können, ist unbezahlbar: Vom unwissenden Konsumenten zum Produzenten, der auch in einer postkapitalistischen Welt für sich selbst sorgen kann und nicht nur will.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite