MB Kern Landhausberatung
Willkommen im LandhausLandhaus suchenLandhaus findenLandhaus bewertenLandhaus bewirtschaftenPreiseKontaktLandhausblog
 

Samstag, 3. Mai 2008

Auspufftuning


Das Führen der Abgase ist in unseren Häusern noch neu. Erst gab es den freien Abbrand in der Diele und die schwarze Küche, der Rauch beizte die Lungen der Bewohner und den Dachstuhl und entschwand durch die Deckung in die Höhe. Dann wurden Rauchfänge aus Holz, Lehmstroh und Lehmziegel gebaut, mit der Feuerstättenverordnung für Städte und den Brandversicherungen wurden Abzüge aus gebrannten Ziegeln vorgeschrieben. So zeigte sich der Schornstein in Mitteldeutschland jahrhundertelang über den Dächern.
Bei modernen Heizungen wird die Abgastemperatur minimiert, um den Brennstoff gut auszunutzen und nicht in die Nachtluft zu heizen. Damit steigt das Risiko, das die Abgase im Kopf kondensieren, der Schornstein versottet. Also werden Schornsteine wärmegedämmt und mit säurefester Keramik aufgerüstet.
Aber die sind nicht mehr Stein für Stein gemauert und stören unsere Erwartungen erheblich. Sie weichen ab vom gewohnten Bild! Also wird mit beträchtlichen Mehraufwand ein Aussenbild gebastelt: mit Ziegeln verblendet oder in der Sparvariante mit geprägter Fassadentapete geblendet. Warum? Der Zug wird nicht besser, der Ofen nicht heisser, nur unsere Verstellung abgebildet. Aber diese lassen wir uns gern was kosten.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite